Yoga ist der Zustand, in dem die unentwegten Bewegungen des Geistes zur Ruhe kommen. (Patanjali, ca. 200 n. Chr.)

Ursprünglich im alten Indien meinte Yoga die Kunst vier Pferde anzuschirren. Im übertragenen Sinne ist damit die Fähigkeit gemeint, Körper, Seele und Geist in eine Richtung und in einem gemeinsamen Rhythmus zu führen. Durch die vielfältigen Anforderungen des täglichen Lebens, die uns oftmals aus unserer Mitte zerren, kann das innere Gleichgewicht verloren gehen und man ist nicht mehr bei sich selbst.

Ziele des Yoga können sein: den Körper zu kräftigen und ihn durchlässig für die Lebensenergie werden zu lassen. Die Lebensenergie zum Fließen zu bringen, bis sich der Körper durchströmt und lebendiger anfühlt. Mehr Lebensfreude zu erfahren, zu erkennen, was in unserem Körper und/oder Geist aus dem Gleichgewicht geraten ist und das äußere und innere Gleichgewicht wieder herzustellen. Die Ursachen zu erkennen, durch die wir uns aus dem Gleichgewicht bringen lassen und unser Verhalten so zu verändern, dass wir das innere und äußere Gleichgewicht wahren können.

Yoga für mehr Lebensenergie, Stabilität und inneren Frieden.